Terrabella

Gedichte gegen das Alltagsgrau...

Ein Hauch von Frühling

Der Frühling singt in butterweichen Düften
und riecht verrückt nach süßem Blütenklang,
hängt fliederweiß in prachtvoll lauen Lüften,
aus jedem Baum schmeckt lieblicher Gesang.

Er spielt ein Lied in meinen Winterhüften,
mein Herz pocht wild im süßen Überschwang,
der Lenz kommt meine müden Glieder lüften,
weckt Liebeslust und frechen Tatendrang.

Will mich nach kunterbunten Blumen bücken,
solang Du nicht an meiner Seite bist,
würd‘ lieber deine zarten Blüten pflücken,

wär gern dein schüchtern, lüsterner Florist –
ach, welch ein Unsinn pulst durch meinen Rücken,
nur weil in mir ein Hauch von Frühling ist.

1 Kommentar

  1. Hallo Thomas,

    ein romantischer Frühlingsgesang, der, aber sehr körperlich werdend, bis in deine Winterhüften spielt. Na wer weiß, und der freche Tatendrang vergrößert dein ohnehin schon großes Gedichtewerk vielleicht um einiges Weitere.

    Gruß Veit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Terrabella

Theme von Anders NorénHoch ↑